• Benjamin

Klimanotstand Spiez

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Ist es Ihnen auch schon aufgefallen: Ab Einigen bis Faulensee und Hondrich kann man endlich richtig durchschnaufen. Auf Empfehlung des Gemeinderats hat der GGR Spiez am 22.11.2021 den Klimanotstand ausgerufen.



Mir ist auch klar, dass sich damit noch lange nichts ändert. Umso frustrierender ist es, dass logisch denkende Menschen, die eigentlich Sachpolitik betreiben sollten, einen solchen Entscheid auf Ebene Gemeinde treffen. Ich bin überzeugt, dass die Spiezer Bevölkerung hier kein Ja in die Urne gelegt hätte.


Die nächsten Jahre werden nun zeigen, ob Links-Grün zu ihren eigenem Klimanotstand steht. Werden nun Projekte wie z.B. der Uferweg Einigen abgesagt? Das wäre zumindest die logische Konsequenz. Denn die Klimaziele erreichen wir nicht mit guten Vorsätzen, sondern auch über den Verzicht. So müsste konsequenterweise alles nicht notwendige auch nicht umgesetzt werden. Dazu fehlt dann aber wohl der Mut, sich gegen die Wähler zu stellen - zu gross wäre der Verlust an den nächsten Wahlen.


Wir können es aber auch "elegant" lösen und uns aus den Klimazielen rauskaufen mit (Lösegeld-)Zahlungen in einen Klimafonds. So wie das viele tun. Per se kann die Idee sinn machen, aber ich denke doch, dass wir erst vor der eigenen Haustüre kehren sollten. Was wird wohl mit unserem ausgeglichenen Budget in den nächsten Jahren geschehen?


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen