• Benjamin

Vaterschaftsurlaub - warum man als EDU auch dagegen sein kann


Ein schwieriges Thema... zumindest aus meiner Sicht. Als Vater und Person, die sich sehr für die Familie einsetzt ist der Vaterschaftsurlaub ein sehr legitimes Anliegen. Auch ist mir wichtig zu betonen, dass die EDU die Vaterschaft als sehr wichtig ansieht. Gerade wir betonen immer wieder, wie viele ohne Vaterschaft aufwachsen.


Und genau hier setzt auch das Argumentarium innerhalb der Partei an. Der geforderte Vaterschaftsurlaub sei ein Pflästerchen, eine Augenwischerei und schlicht nicht ehrlich gemeint. Ein Kind und auch die Mutter braucht den Vater nicht nur zwei Wochen kurz nach der Geburt, sondern ein Leben lang. Diese Entscheidung eines Vaters ist wichtiger, als die kurzfristige zusätzlichen Freitage. Es kann nicht sein, dass Vater (wie auch Mutter) unter dem Stress und Druck der Arbeit keine Zeit für die Familie haben. Hier müssen andere Anreize geschaffen werden, die es dem Vater und eben auch der Mutter echt ermöglichen, ihre Verantwortung wahr zu nehmen und nicht gezwungen werden, die Kinder kurz nach der Geburt fremdbetreuen zu lassen.


Jede Unternehmung, ob KMU oder Grossfirma, muss sich Gedanken machen, wie sie in unsere Zukunft investieren möchte - und hier gehört nun mal die Familie unbedingt auch dazu.


Ein genereller Vaterschaftsurlaub würde aktuell einige KMU vor neue Herausforderungen stellen und Grossfirmen, welche das schon haben zusätzlich finanziell entlasten. Mir ist klar, dass dieses Argument in beide Richtungen genutzt werden kann.


Persönlich bin ich für den Vaterschaftsurlaub - trotz "Pflästerchenpolitik". Eigentlich hauptsächlich, weil hier doch mal der Vater als wichtig angeschaut wird - somit eher eine Herzensentscheidung, als eine des Verstands. Dennoch kann ich die Linie der Partei (im Kanton Bern übrigens ein sehr knappes "Nein") verstehen und hoffe auf konstruktive Diskussionen zum Thema Vater- und Mutterschaft.


Benjamin Carisch

Studweidstrasse 45

3700 Spiez

kontakt@benjamincarisch.ch

078 791 11 49